Service – SBB aktuell

Service – SBB aktuell Feed abonnieren
Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur
Aktualisiert: vor 5 Stunden 24 Minuten

Neues WLAN ab dem 24.09.2018

Do, 09/20/2018 - 11:17

Können Sie sich noch daran erinnern, wie Sie sich zum ersten Mal in unser WLAN einloggen wollten und festgestellt haben, dass es gar nicht so einfach ist? Zuerst Dateien herunterladen, dann installieren und danach eventuell noch die WLAN-Sprechstunde aufsuchen, weil die Verbindung doch nicht wie gewünscht funktioniert hat.

Das gehört jetzt der Vergangenheit an.

Ab dem 24.9. können Sie sich über ein browserbasiertes Portal in unserem WLAN anmelden. Ganz ohne Downloads und Installationsprobleme.

Falls Sie bislang schon unser WLAN genutzt haben, ist alles, was Sie tun müssen, sich mit unserem neuen Netzwerk WLAN-SBB zu verbinden. Danach rufen Sie das Anmeldeportal auf und geben Ihre Nutzerdaten ein: Ausweisnummer ist Ihre Bibliotheksausweisnummer mit dem Zusatz @sbb (z. B. 123456@sbb) und Passwort ist das selbstgewählte Passwort Ihres Bibliothekskontos.

So einfach ist das.

Unser altes WLAN mit dem Netzwerk SBB wird übrigens zum 9.10.2018 abgeschaltet. Steigen Sie also am besten gleich bei Ihrem nächsten Besuch um!

Weiterführende Informationen finden Sie im WLAN-Nutzerportal.

Der Beitrag Neues WLAN ab dem 24.09.2018 erschien zuerst auf SBB aktuell.

Teilweise keine Bestellung möglich

Di, 09/18/2018 - 18:02

Blick in das Magazin am Standort Potsdamer Straße - Staatsbibliothek zu Berlin-PK - Lizenz CC BY-NC-SA 3.0

Aufgrund technischer Probleme in einem Teil des Hochmagazins des Hauses Potsdamer Straße ist die Bestellung folgender Signaturgruppen leider ab sofort nicht mehr möglich: 1 A 775.000 – Ende ; 10 A 1001 – … Hierbei handelt es sich um aktuelle Forschungsliteratur, die überwiegend in den letzten zehn Jahren publiziert bzw. erworben wurde.

Sie finden beim Aufruf dieser Titel im Katalog den Hinweis auf eine mögliche Vormerkung, der dann jedoch im Bibliothekskonto mit dem Hinweis „Präsenzbestand“ wieder aufgehoben wird. Beide Informationen sind leider etwas missverständlich, lassen sich aber aus technischen Gründen nicht anders formulieren.

Wir hoffen, das Problem bis Ende September beheben zu können. An unseren Auskunftsstellen bieten wir Ihnen Hilfestellungen, um die gewünschten Titel in anderen Berliner Bibliotheken zu ermitteln.
Wir können an dieser Stelle nur um Ihr Verständnis und um Entschuldigung bitten.

 

Der Beitrag Teilweise keine Bestellung möglich erschien zuerst auf SBB aktuell.

Samstagsführungen im Haus Unter den Linden

Mo, 09/17/2018 - 07:45

Samstagsführung im Haus Unter den Linden

  • Termin

    jeden 1. Samstag im Monat
    um 10.30 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Haus Unter den Linden
    (Eingang Dorotheenstraße 27, Treffpunkt Rotunde)
    10117 Berlin

  • Anfahrt

    S- + U-Bahnstationen
    S + U Friedrichstraße
    U Französische Straße

    Bushaltestelle
    H Unter den Linden, Friedrichstraße (Bus 147)
    H Staatsoper (Bus 100, 200, TXL)

  • Alle Veranstaltungen

    Klicken Sie hier um zu einer Übersicht unserer Veranstaltungen zu gelangen.



Eintrag teilen

© SBB-PK, Besichtigungsführungen Haus Unter den Linden, CC BY-NC-SA



Regelmäßig finden zu festen Terminen allgemeine Besichtigungsführungen zur Geschichte, Architektur und den Aufgaben der Staatsbibliothek zu Berlin in den Häusern Unter den Linden, Potsdamer Straße sowie am Standort Westhafen statt. An diesen festen Terminen können Einzelpersonen ohne Anmeldung teilnehmen.Im Interesse einer ruhigen Arbeitsatmosphäre in unseren Lesesälen können wir Termine für angemeldete Gruppen nur in begrenztem Umfang ermöglichen. Bitte melden Sie sich mindestens drei Wochen vor dem geplanten Führungstermin unter Oeffentlichkeitsarbeit@sbb.spk-berlin.de an. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollte eine Führung zum gewünschten Termin nicht realisierbar sein.

Eigenständige Besichtigungsrundgänge sind im Interesse unserer Leserinnen und Leser leider nicht möglich.

Neben den Besichtigungsführungen bieten wir auch Benutzungseinführungen an.

Informationen für Schulklassen



Überblick zu den Besichtigungsführungen im Haus Unter den Linden Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen bis max. 5 Personen: Jeden Freitag um 17 Uhr sowie jeden 1. Samstag im Monat um 10.30 Uhr (an Feier- und Schließtagen wird der Termin auf den darauf folgenden Samstag verschoben). Treffpunkt: Eingang Dorotheenstraße 27, Information im grünen Eingangsbereich Kosten: kostenlos Dauer: ungefähr 45 Minuten

Der Beitrag Samstagsführungen im Haus Unter den Linden erschien zuerst auf SBB aktuell.

Samstagsführungen im Haus Potsdamer Straße

Mo, 09/17/2018 - 07:44

Samstagsführung im Haus Potsdamer Straße

  • Termin

    jeden 3. Samstag im Monat
    um 10.30
    Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    (Treffpunkt I-Punkt im Foyer)
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

  • Anfahrt

    S + U Potsdamer Platz

    Bushaltestelle
    H Potsdamer Brücke (Bus M29)
    H Varian-Fry-Straße (Bus 200)
    H Kulturforum (Bus M48)

  • Alle Veranstaltungen

    Klicken Sie hier um zu einer Übersicht unserer Veranstaltungen zu gelangen.



Eintrag teilen

© SBB-PK, Besichtigungsführungen Haus Potsdamer Straße, CC BY-NC-SA



Regelmäßig finden zu festen Terminen allgemeine Besichtigungsführungen zur Geschichte, Architektur und den Aufgaben der Staatsbibliothek zu Berlin in den Häusern Unter den Linden, Potsdamer Straße sowie am Standort Westhafen statt. An diesen festen Terminen können Einzelpersonen ohne Anmeldung teilnehmen.Im Interesse einer ruhigen Arbeitsatmosphäre in unseren Lesesälen können wir Termine für angemeldete Gruppen nur in begrenztem Umfang ermöglichen. Bitte melden Sie sich mindestens drei Wochen vor dem geplanten Führungstermin unter Oeffentlichkeitsarbeit@sbb.spk-berlin.de an. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollte eine Führung zum gewünschten Termin nicht realisierbar sein.

Eigenständige Besichtigungsrundgänge sind im Interesse unserer Leserinnen und Leser leider nicht möglich.

Neben den Besichtigungsführungen bieten wir auch Benutzungseinführungen an.

Informationen für Schulklassen



Überblick zu den Besichtigungsführungen im Haus Potsdamer Straße Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen bis max. 5 Personen: Jeden Freitag um 15 Uhr sowie jeden 3. Samstag im Monat um 10.30 Uhr (an Feier- und Schließtagen wird der Führungstermin auf den darauf folgenden Samstag verschoben). Treffpunkt: Potsdamer Straße 33, Eingangshalle/I-Punkt Kosten: kostenlos Dauer: ungefähr 45 Minuten

Der Beitrag Samstagsführungen im Haus Potsdamer Straße erschien zuerst auf SBB aktuell.

Freitagsführungen im Haus Unter den Linden

Mo, 09/10/2018 - 14:58

Freitagsführung im Haus Unter den Linden

  • Termin

    jeden Freitag
    um 17 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Haus Unter den Linden
    (Eingang Dorotheenstraße 27, Treffpunkt Rotunde)
    10117 Berlin

  • Anfahrt

    S- + U-Bahnstationen
    S + U Friedrichstraße
    U Französische Straße

    Bushaltestelle
    H Unter den Linden, Friedrichstraße (Bus 147)
    H Staatsoper (Bus 100, 200, TXL)

  • Alle Veranstaltungen

    Klicken Sie hier um zu einer Übersicht unserer Veranstaltungen zu gelangen.



Eintrag teilen

© SBB-PK, Besichtigungsführungen Haus Unter den Linden, CC BY-NC-SA



Regelmäßig finden zu festen Terminen allgemeine Besichtigungsführungen zur Geschichte, Architektur und den Aufgaben der Staatsbibliothek zu Berlin in den Häusern Unter den Linden, Potsdamer Straße sowie am Standort Westhafen statt. An diesen festen Terminen können Einzelpersonen ohne Anmeldung teilnehmen.Im Interesse einer ruhigen Arbeitsatmosphäre in unseren Lesesälen können wir Termine für angemeldete Gruppen nur in begrenztem Umfang ermöglichen. Bitte melden Sie sich mindestens drei Wochen vor dem geplanten Führungstermin unter Oeffentlichkeitsarbeit@sbb.spk-berlin.de an. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollte eine Führung zum gewünschten Termin nicht realisierbar sein.

Eigenständige Besichtigungsrundgänge sind im Interesse unserer Leserinnen und Leser leider nicht möglich.

Neben den Besichtigungsführungen bieten wir auch Benutzungseinführungen an.

Informationen für Schulklassen



Überblick zu den Besichtigungsführungen im Haus Unter den Linden Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen bis max. 5 Personen: Jeden Freitag um 17 Uhr sowie jeden 1. Samstag im Monat um 10.30 Uhr (an Feier- und Schließtagen wird der Termin auf den darauf folgenden Samstag verschoben). Treffpunkt: Eingang Dorotheenstraße 27, Information im grünen Eingangsbereich Kosten: kostenlos Dauer: ungefähr 45 Minuten

Der Beitrag Freitagsführungen im Haus Unter den Linden erschien zuerst auf SBB aktuell.

Freitagssführungen im Haus Potsdamer Straße

Mo, 09/10/2018 - 07:26

Freitagsführung im Haus Potsdamer Straße

  • Termin

    jeden Freitag
    um 15 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    (Treffpunkt I-Punkt im Foyer)
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

  • Anfahrt

    S + U Potsdamer Platz

    Bushaltestelle
    H Potsdamer Brücke (Bus M29)
    H Varian-Fry-Straße (Bus 200)
    H Kulturforum (Bus M48)

  • Alle Veranstaltungen

    Klicken Sie hier um zu einer Übersicht unserer Veranstaltungen zu gelangen.



Eintrag teilen

© SBB-PK, Besichtigungsführungen Haus Potsdamer Straße, CC BY-NC-SA



Regelmäßig finden zu festen Terminen allgemeine Besichtigungsführungen zur Geschichte, Architektur und den Aufgaben der Staatsbibliothek zu Berlin in den Häusern Unter den Linden, Potsdamer Straße sowie am Standort Westhafen statt. An diesen festen Terminen können Einzelpersonen ohne Anmeldung teilnehmen.Im Interesse einer ruhigen Arbeitsatmosphäre in unseren Lesesälen können wir Termine für angemeldete Gruppen nur in begrenztem Umfang ermöglichen. Bitte melden Sie sich mindestens drei Wochen vor dem geplanten Führungstermin unter Oeffentlichkeitsarbeit@sbb.spk-berlin.de an. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollte eine Führung zum gewünschten Termin nicht realisierbar sein.

Eigenständige Besichtigungsrundgänge sind im Interesse unserer Leserinnen und Leser leider nicht möglich.

Neben den Besichtigungsführungen bieten wir auch Benutzungseinführungen an.

Informationen für Schulklassen



Überblick zu den Besichtigungsführungen im Haus Potsdamer Straße Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen bis max. 5 Personen: Jeden Freitag um 15 Uhr sowie jeden 3. Samstag im Monat um 10.30 Uhr (an Feier- und Schließtagen wird der Führungstermin auf den darauf folgenden Samstag verschoben). Treffpunkt: Potsdamer Straße 33, Eingangshalle/I-Punkt Kosten: kostenlos Dauer: ungefähr 45 Minuten

Der Beitrag Freitagssführungen im Haus Potsdamer Straße erschien zuerst auf SBB aktuell.

Betriebsausflug 13.09.2018

Mi, 08/22/2018 - 16:14

CC0 Creative Commons

Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Staatsbibliothek gehen jedes Jahr einmal auf Wanderschaft. Immer an einem Donnerstag Mitte September findet der jährliche Betriebsausflug statt, dieses Jahr am 13. September. Auf dem Programm stehen dieses Mal unter anderem Wanderungen durch den Spreewald und das Erpetal, Besuche der Alten Nationalgalerie und des Zeiss-Großplanetariums und ein Blick hinter die Kulissen des ehemaligen Flughafens Tempelhof.

Um allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Teilnahme zu ermöglichen, bleiben an diesem Tag alle Standorte der Bibliothek geschlossen. Wir bitten Sie dafür um Ihr Verständnis.

Der Beitrag Betriebsausflug 13.09.2018 erschien zuerst auf SBB aktuell.

Dreharbeiten vor der SBB – Potsdamer Platz

Fr, 08/10/2018 - 17:49

Angekündigte Dreharbeiten

Unser Debüt feierten wir in einem Konferenzraum des Hauses Potsdamer Straße und nun ist es wieder einmal soweit:

Bereits zum zweiten Mal kommt der Standort Potsdamer Platz als Filmkulisse für die US-amerikanische Fernsehserie Berlin Station zum Einsatz, die seit dem 18. Juli 2017 beim Streaming-Anbieter Netflix läuft.

Die vom Schriftsteller Olen Steinhauer erdachte Serie ist eine Produktion des Studios Babelsberg und Potsdam, die in Berlin spielt und mittlerweile zwei Staffeln umfasst.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht der Analyst Daniel Miller (gespielt von Richard Armitage, bekannt aus der “Hobbit”-Trilogie), der in geheimer Mission nach Deutschland versetzt wurde, um einen Whistleblower aufzuspüren, der geheime Informationen der Berliner CIA-Niederlassung weitergegeben hat.

In der zweiten Staffel kämpft Miller als internationaler Geheimdienstmitarbeiter dann gegen die Machenschaften der fiktionalen deutschen Partei Perspektive für Deutschland.

In der kommenden Woche haben wir nun erneut einen Gastauftritt, da der Haupteingang des Standorts Potsdamer Straße kurzzeitig als Drehort für die Umsetzung einer Szene, der nun folgenden dritten Staffel genutzt wird

Gedreht wird am 14.08.18 in der Zeit von 15:30 Uhr bis max. 17:30 Uhr. In dieser Zeit kann es vermehrt zu 2-3minütigen Sperrungen des Eingangs kommen, die durch das Produktionsteam angekündigt werden. Von diesen Einschränkungen abgesehen, bleibt der reguläre Betrieb aufrechterhalten.

Kamerascheuen Leserinnen und Lesern möchten wir empfehlen, den Eingangsbereich in dieser Zeit zu meiden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Der Beitrag Dreharbeiten vor der SBB – Potsdamer Platz erschien zuerst auf SBB aktuell.

Wohl temperiert, aber nicht einsam

Di, 08/07/2018 - 18:20

Lesesäle der Staatsbibliothek zu Berlin-PK - Lizenz CC BY-SA-NB

„Sind Ihre Lesesäle klimatisiert?“ ist momentan eine der häufigsten Fragen an unsere telefonische und elektronische Auskunft. Und wir können diese Frage durchaus mit „Ja“ beantworten.

Das führt dazu, dass mehr Menschen als sonst zu dieser Jahreszeit unsere beiden Standorte am Kulturforum und Unter den Linden aufsuchen, um dort zu lernen oder zu arbeiten.

Wir freuen uns über gut ausgelastete Lesesäle, haben aber auf der anderen Seite auch mit Problemen zu kämpfen, wenn sich zu viele Personen gleichzeitig in unseren Gebäuden aufhalten wollen. Beide Standorte sind jeweils nur für eine gewisse Anzahl von Personen zugelassen, um den Sicherheitsanforderungen entsprechen zu können.

 

Im Haus Unter den Linden mussten wir heute leider einige Besucher wegschicken oder auf später vertrösten. Die Glücklichen, die sich bereits einen Platz gesichert hatten, und das Haus nur für eine Pause verlassen wollten, bekamen einen „Einlasszettel“, um später auch wieder hineinzugelangen. Leserinnen und Leser, die einen festen Arbeitsplatz reserviert haben, dürfen den Eingang auch bei starker Auslastung passieren.

Sie können helfen, indem Sie

– Ihren Platz räumen, falls Sie das Gebäude länger als eine Stunde verlassen wollen. Somit haben auch Andere die Chance auf einige Stunden kühlen Arbeitens

– keine Plätze für Dritte reservieren, damit alle die gleichen Chancen bekommen

– Ihre Reservierung für ein Carrel oder einen Arbeitsplatz vorzeigen,  wenn Sie das Gebäude trotz Überfüllung betreten möchten

 

Auch der Lesesaal in der Potsdamer Straße ist zur Zeit sehr gut besucht, aber die Wahrscheinlichkeit, hier noch ein ruhiges Plätzchen zu finden, ist dennoch größer als Unter den Linden.

Kommen Sie also gerne vorbei!

Der Beitrag Wohl temperiert, aber nicht einsam erschien zuerst auf SBB aktuell.

Das Warten hat bald ein Ende – nur noch wenige Einschränkungen

Fr, 06/29/2018 - 11:44

Lesesäle der Staatsbibliothek zu Berlin-PK - Lizenz CC BY-SA-NB

In den vergangenen Monaten mussten wir Sie wiederholt um viel Geduld und Verständnis für umfangreiche technisch bedingte Einschränkungen hinsichtlich der Bestell- und Entleihbarkeit größerer Teile des modernen Bestandes bitten.
Der größte Teil dessen konnte inzwischen wieder freigegeben werden.

Ganz aktuell bleibt nun noch bis etwa Ende Juli der Zeitschriftenbestand (Zsn 1 ff.) der Jahrgänge 2011 – 2016/17 unzugänglich. Sollten Sie Literatur aus diesem Bestandssegment benötigen, so bitten wir Sie, hierfür die Möglichkeiten der Fernleihe -in diesen Fällen kostenfrei- zu nutzen.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die in Folge der Einschränkungen entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen und Ihnen recht herzlich für Ihre Geduld danken.

Wie bereits angekündigt, haben wir zur Kompensation der Einschränkungen nunmehr eine weitere kostenfreie Gültigkeitsverlängerung aller derzeit gültigen Jahresausweise um einen Monat vorgenommen.
Zugleich bleiben noch bis Ende Juli die Monatskarten kostenfrei.

Wenn Sie also schon immer mal eine Kommilitonin oder einen Kommilitonen, eine Kollegin oder einen Kollegen mit in die StaBi nehmen wollten, um ihr oder ihm zu zeigen, wo Sie mitunter viele Stunden des Tages verbringen, so nutzen Sie jetzt die Möglichkeit der kostenfreien Anmeldung für einen Monat.

Wir freuen uns auf Sie.

Der Beitrag Das Warten hat bald ein Ende – nur noch wenige Einschränkungen erschien zuerst auf SBB aktuell.

Haus Potsdamer Straße am 20.6. bis 23 Uhr geöffnet

Mo, 06/18/2018 - 11:46

Liebe Leserinnen und Leser,
am 20.6.2018 findet im Haus Potsdamer Straße von 17 – 23 Uhr die Lange Nacht der Recherche statt. Der Standort wird bis 23 Uhr auch für den normalen Benutzungsbetrieb geöffnet sein – einschließlich Medienausleihe in den Lesesaal und Anmeldungen.
Wir weisen Sie jedoch vorsorglich darauf hin, dass es ab 16 Uhr zu einem erhöhten Lärmpegel durch die Vorbereitung und Durchführung der kostenlosen Führungen, Schulungen, Workshops u.a. kommen kann, zu denen wir Sie herzlich einladen!

Einen ruhigen Arbeitsbereich stellen wir im Osteuropa- und Orientlesesaal zur Verfügung.

Im Haus Unter den Linden sowie in der Kinder- und Jugendbuchabteilung und Zeitungsabteilung am Westhafen finden keine Veranstaltungen statt. Beide Häuser stehen Ihnen zur gewohnten Zeit mit gewohntem Service zur Verfügung.

Ihr Lange-Nacht-der-Recherche-Team

Der Beitrag Haus Potsdamer Straße am 20.6. bis 23 Uhr geöffnet erschien zuerst auf SBB aktuell.

Literaturtipps zur Fußball-WM

Mo, 06/11/2018 - 17:15

Haupteingang Haus Potsdamer Straße mit Fußball - Staatsbibliothek zu Berlin-PK, CC NC-BY-SA

Am kommenden Donnerstag Abend ist es mal wieder soweit, die Suche nach dem neuen Fußballweltmeister unter den Herrennationalmannschaften biegt auf die Zielgerade ein. Nach 32 Tagen und insgesamt 64 Spielen wird die Welt wissen, wer den WM-Pokal in den Himmel von Moskau recken darf.

Aber was hat nun die Staatsbibliothek mit der Fußball-WM zu tun?
In unserm Bibliotheksbestand lässt sich auch das eine oder andere Buch über das Spiel mit dem runden Leder finden. In den Lesesälen beherbergen die HA bzw. HB 16 die Referenzliteratur zu Medizin, Sport und Spiel. Die Sportart Fußball hat dabei konkret den Bereich Zc 0500 – 0999.  Aber auch in unseren Magazinen lässt sich so manch interessantes Exemplar finden. Eine Übersicht über unsere gesamte Literatur zum Thema Fußball gibt der StaBiKat. Anlässlich der anstehenden WM präsentieren wir hier eine kleine Auswahl daraus.

Aus unserem Bestand
  • Für einen Rückblick auf die vergangenen Weltmeisterschaften, immerhin ist die diesjährige schon die Einundzwanzigste, sei das Buch Die Geschichte der Fußball Weltmeisterschaft von Dietrich Schulze-Marmeling und Hubert Dahlkamp empfohlen. Die dazu passenden Illustrationen bietet der ausdrucksstarke Bildband Das goldene Buch der Fußball-Weltmeisterschaft.
  • Wohl jeder deutsche Fußballfan wird sich noch an das furiose 7:1 im Halbfinale gegen Brasilien und Mario Götzes Tor in der Verlängerung des Finales bei der WM 2014 erinnern. Den Weg dorthin hat der Sportjournalist Raphael Honigstein mit seinem Buch Der vierte Stern nachgezeichnet.
  • Nicht nur eingefleischte Fußballfans können stundenlang über die richtige Taktik philosophieren. Der bekannte Sportphilosoph Gunter Gebauer hat dem Fußball gleich ein ganzes Buch mit dem Titel Das Leben in 90 Minuten gewidmet. Der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger kommentierte das Buch mit den Worten: “Gunter Gebauer entwickelt seine Philosophie des Fußballs mit großer Lust am Spiel. Ein wahrliches Lesevergnügen, für Fans wie für Einsteiger.”
  • Für den Freund des geschwungenen Wortes empfiehlt sich Albert Ostermaiers Flügelwechsel. Mit seinen Oden würdigt er große Persönlichkeiten des Fußballs wie den Argentinier Jorge Valdano, den Franzosen Franck Ribéry oder den ehemaligen Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft Michael Ballack. Das Vorwort zum Buch stammt aus der Feder der deutschen Torwartlegende Oliver Kahn.
  • Beim Public Viewing fallen schon mal Begriffen, die für den Gelegenheitsfan nicht ganz so geläufig sind. Armin Burkhardt hat sich diesem Problem angenommen und ein Wörterbuch der Fußballsprache verfasst. Anschaulich erklärt er beispielsweise was eine Beinschere ist, was ein Einfädler macht, wo der Unterschied zwischen Innenrist und Innenspann liegt und was eine Salatschüssel auf dem Fußballplatz macht.
  • Zum ersten Mal findet eine Fußball-Weltmeisterschaft der Männer im flächenmäßig größten Land der Welt statt. Da ist es nicht verkehrt, sich etwas mit dem Gastgeberland Russland und dessen Fußballkultur zu beschäftigen. Zu einem guten Überblick verhilft da das Lesebuch Russkij Futbol. Keine Sorge – Russischkenntnisse sind nicht nötig.

Wir wünschen Ihnen eine schöne WM-Zeit und wenn Sie auch noch den einen oder anderen Lesetipp zur Fußball-WM haben, dann nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion.

Der Beitrag Literaturtipps zur Fußball-WM erschien zuerst auf SBB aktuell.

Veränderte Öffnungszeiten am 27.6.2018

Fr, 06/08/2018 - 11:34

Personalversammlung

Wegen einer Personalversammlung werden unsere Häuser am 27. Juni 2017 später geöffnet:

Haus Unter den Linden ab 13.00 Uhr
Haus Potsdamer Straße ab 12.30 Uhr
Abteilungen im Westhafen ab 13.00 Uhr

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Jochen Haug | komm. Leiter der Benutzungsabteilung | Juni 2018

Der Beitrag Veränderte Öffnungszeiten am 27.6.2018 erschien zuerst auf SBB aktuell.

Kompetenter Service und individuelle Beratung

Wir legen höchsten Wert auf kompetente Beratung und speziell auf Ihre Wünsche abgestimmten Service. Bei uns befasst sich qualifiziertes und freundliches Stammpersonal statt angelernter Aushilfskräfte mit Ihren Wünschen.

Eine ständige Weiterentwicklung der technischen Ausstattung und der Workflows ermöglichen eine termingenaue Lieferung und ein hochwertiges Endprodukt.

Kontaktieren Sie uns

Thank you for your quick and efficient service. Kind regards!

Ralph Weaver
UK (2010)