Service – SBB aktuell

Service – SBB aktuell Feed abonnieren
Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur
Aktualisiert: vor 2 Stunden 48 Minuten

Telefonieren im Lesesaal

Do, 10/15/2020 - 09:09

Erinnern Sie sich an unsere Tagebuchstudie im Frühjahr dieses Jahres? Ein dort mehrfach genannter Wunsch war die Einrichtung von Orten zum ungestörten und nicht störenden Telefonieren. Wir freuen uns, Ihnen diesen Wunsch jetzt erfüllen zu können und laden Sie ein, unsere beiden neuen schallgedämpften Telefonkabinen im Haus Potsdamer Straße zu nutzen.
Eine Kabine finden Sie rechts neben Cafeteria und Schulungsraum, eine weitere steht in der Eingangshalle vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Saal.

Der Beitrag Telefonieren im Lesesaal erschien zuerst auf SBB aktuell.

Elektronische Ressourcen derzeit nicht erreichbar

Di, 09/29/2020 - 19:21

Aufgrund einer technischen Störung können wir Ihnen unsere lizenzierten elektronischen Ressourcen derzeit nicht zur Verfügung stellen.

Wir hoffen, dass sich der Fehler schnellstmöglich beheben lässt und bitten Sie bis dahin um Geduld.

Due to a technical failure, we are currently unable to provide you with our licensed electronic resources.

We hope that the fault can be rectified as soon as possible and ask you to be patient until then.

Der Beitrag Elektronische Ressourcen derzeit nicht erreichbar erschien zuerst auf SBB aktuell.

Unser neues Ausleihsystem läuft – noch nicht ganz rund

Fr, 09/25/2020 - 16:51

Seit fast zwei Wochen sammeln wir mit Ihnen gemeinsam Erfahrungen mit der aktiven Nutzung unseres neuen Ausleihsystems. Millionen von Daten sind erfolgreich vom bisherigen in das neue System übertragen worden. Dafür waren im Hintergrund zuvor umfangreiche und aufwändige Datenpflegearbeiten erforderlich, viele Kolleginnen und Kollegen der Staatsbibliothek waren daran beteiligt. Aber nicht alle Schwierigkeiten konnten bereits im Vorfeld behoben werden.  Einige Korrekturen erfolgen erst im laufenden Betrieb, denn Bestellung und  Ausleihe sollten so schnell wie möglich wieder für Sie zur Verfügung stehen.

In den letzten Tagen haben sich leider zwei Schwierigkeiten herausgestellt, die wir erklären und für die wir Ihnen Lösungswege vorschlagen möchten.

Bestellungen von zuhause
Bei Bestellungen von Ihrem eigenen Gerät außerhalb der Staatsbibliothek bei Zeitschriftenbänden oder anderen mehrteiligen Publikationen gibt es technische Probleme. Nach der Recherche im Katalog werden die Daten zum Bestellen ins Ausleihsystem übergeben. Der StaBiKat nutzt das jetzt gängige sichere Hypertext-Übertragungsprotokoll („https“ = Hypertext Transfer Protocol Secure); das Ausleihsystem beruht derzeit noch auf dem einfachen Übertragungsprotokoll („http“ = Hypertext Transfer Protocol). Bei der Verbindung zwischen beiden Systemen kommt es bedauerlicherweise zu einer Fehlermeldung, wodurch Sie selbst Ihre Bestellung nicht ausführen können. Nach einem in Kürze geplanten Systemupdate wird diese Schwierigkeit behoben sein.
Halten Sie sich während Ihrer Bestellungen innerhalb der Lesesäle der Staatsbibliothek auf, sind Sie von dieser Problematik nicht betroffen.

Ältere Literatur, aktuelle ungebundene Zeitschriftenhefte und Mikrofilme
Für die Online-Bestellung von Medien ist außer der Signatur intern noch ein weiterer nicht im Katalog sichtbarer Code erforderlich, der für aktuelle Bücher und Zeitschriftenbände regulär vergeben wird. Ältere Monographien und Zeitschriftenbände, besonders aber Medien auf Mikrofilm sowie auch viele Druckausgaben von Zeitungen sind noch nicht entsprechend codiert: diese Medien können derzeit nicht online bestellt werden: Der Link zum Bestellen fehlt.

Lösung: Wir bestellen für Sie
Fragen Sie uns! per Mail oder rufen Sie uns an (Tel. 030 266 433 888), wenn Sie selbst einen gewünschten Band, ein Heft, einen Mikrofilm oder ein anderes Medium nicht bestellen können.

Bitte nennen Sie uns die Signatur, bei Zeitschriften und Zeitungen das gesuchte Jahr, Ihre Bibliotheksausweisnummer und – ganz wichtig – auch den gewünschten Nutzungsort: Ausleihe außer Haus oder Nutzung im Lesesaal. Wir lösen dann eine Bestellung für Sie aus. Die Bereitstellung des so bestellten Mediums prüfen Sie bitte wie gewohnt in Ihrem Bibliothekskonto.

Wichtig für die Bestellung von Zeitschriften und Zeitungen: „Zugehörige Publikationen”
Seit Mitte September finden Sie auch bei Zeitschriften links unter der Titelbeschreibung den Button „Zugehörige Publikationen”. Hier finden Sie jetzt die Liste der Bände zum Bestellen. Ist der gesuchte Band genannt, können Sie wie gewohnt einfach bestellen. Ist das von Ihnen gesuchte Jahr oder der gesuchte Band nicht aufgeführt, klicken Sie den Bestellen-Button bei der entsprechenden summarischen Angabe im Katalog. Auf der Folgeseite melden Sie sich bitte zunächst in Ihrem Bibliothekskonto an, danach gelangen Sie auf eine Seite mit dem Link “Klicken Sie hier, um einen neuen Zeitschriftenband einzugeben” und können danach in einer kleinen Tabelle das gesuchte Jahr angeben und die Bestellung abschicken.

Bitte wenden Sie sich in allen Zweifelsfällen an uns. Wir versuchen zeitnah eine Lösung zu finden.

Und sehen Sie uns bitte auch nach, wenn es im Zuge einer Systemumstellung des Ausleihsystems mit einer Fülle von schützenswerten Daten zu Anforderungen kommt, die sich erst im laufenden Betrieb beheben lassen.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis.

Der Beitrag Unser neues Ausleihsystem läuft – noch nicht ganz rund erschien zuerst auf SBB aktuell.

Am 3.10. bleibt die Bibliothek geschlossen

Mi, 09/16/2020 - 09:25

Am 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) bleibt die Bibliothek geschlossen.

Der Beitrag Am 3.10. bleibt die Bibliothek geschlossen erschien zuerst auf SBB aktuell.

Für Sie bereitgestellt: unser neues Ausleihsystem

Mo, 09/14/2020 - 13:06

Nach umfangreichen Vorbereitungen steht Ihnen nun unser neues Ausleihsystem zur Verfügung. In den letzten Wochen und Monaten haben wir über 6 Millionen Datensätze zu Büchern und Zeitschriftenbänden vom bisherigen in das neue System übertragen. Sowohl Ihre Daten als auch die von Ihnen ausgeliehenen Medien finden Sie jetzt in dem neuen Bibliothekskonto. In diesem Beitrag haben wir für Sie zusammengestellt, was sich geändert hat, was wie bisher funktioniert und warum wir den Aufwand betrieben haben.

Was ist neu?

Warenkorb: Das Bestellen von Medien ist mit dem Systemwechsel komfortabler geworden. Endlich können wir Ihnen eine Warenkorbfunktion anbieten, sodass Sie bis zu 10 Medien auf einmal bestellen können, aber Ihre Ausweisnummer und das Passwort nur einmal eingeben müssen.

Neues Ausleihsystem – Link zum Abmelden

Wenn Sie nicht von Ihrem eigenen Gerät aus bestellen, sondern von einem öffentlichen Rechercheplatz, ist es besonders wichtig, sich im Bibliothekskonto danach wieder abzumelden. Klicken Sie dazu auf „Abmelden und schließen“.

Es reicht übrigens nicht aus, einfach das Browserfenster mit dem Schließkreuz oben rechts zu schließen!

Entleihungen nach Hause: Künftig können Sie Bände ab Erscheinungsjahr 1921 auch außer Haus entleihen, vorausgesetzt die Bände befinden sich in gutem Erhaltungszustand und unterliegen keinen weiteren Benutzungseinschränkungen. Diese Zeitgrenze wird sich jährlich verschieben, sodass Sie jeweils Publikationen der letzten hundert Jahre auch außerhalb der Lesesäle nutzen können. Diese neue Regel gilt für Bände des allgemeinen Bestandes, die Regelungen in den Sonderabteilungen können davon abweichen.

Benachrichtigungen: Leider bietet unser neues Ausleihsystem nicht die Möglichkeit, Ihnen Benachrichtigungsmails nach Bereitstellung bestellter Bände zu senden. Wir bitten Sie daher, sich selbst in Ihrem Bibliothekskonto zu informieren.

Leihfristen und Verlängerungen: Die gültigen Ausleihfristen entnehmen Sie bitte immer Ihrem Bibliothekskonto, nicht den Bestellzetteln in den Bänden.

Mit unserem neuen Ausleihsystem können Sie auch die Leihfristen Ihrer zur Nutzung in den Lesesaal ausgeliehenen Bände selbst online verlängern.

Fristverlängerungen waren im alten System erst 10 Tage vor Ablauf der Leihfrist möglich; jetzt verlängert sich die Frist ab dem Tag der Verlängerung um 30 Tage (nicht ab dem Ende der bisherigen Leihfrist). Bitte achten Sie also darauf, nicht versehentlich zu früh zu verlängern!

Passwort: Änderungen des Passworts für das Bibliothekskonto werden ab sofort im Passwort-Center durchgeführt und nicht mehr, wie bisher, im Bibliothekskonto direkt.

Haben Sie sich gerade neu in der Staatsbibliothek angemeldet? Dann ist Ihr automatisch erstelltes Passwort Ihr Geburtsdatum in der Form ttmmjj. Aus Sicherheitsgründen und für die Nutzung weiterer Sercvies ändern Sie dieses bitte im Passwort-Center. Sollte Ihr Passwort bisher noch das achtstellige Geburtsdatum sein, müssen Sie es jetzt auch sechsstellig in der Form ttmmjj eingeben.

Oberfläche: Neben einigen Funktionen hat sich auch die Oberfläche des Systems geändert, sollte jedoch weitgehend selbsterklärend sein. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich auf den neuen Seiten nicht zurechtfinden.

Was bleibt?

Leihfristen und Verlängerungen: Wie bisher sind 7 online-Fristverlängerungen möglich.

Sie können sich an das Ende Ihrer Leihfristen erinnern lassen, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse im Bibliothekskonto angegeben haben. Beim Überschreiten der Leihfrist erhalten Sie weiterhin Mahnungen in den bisherigen Staffelungen.

Benachrichtigungen: Über die Bereitstellung vorgemerkter Bände erhalten Sie weiterhin eine Benachrichtigung.

Bestellen / zugehörige Publikationen: Bei mehrbändigen Werken und Zeitschriften sind leider wie bisher noch nicht alle Bände einfach aus dem Katalog heraus bestellbar. Suchen Sie den gewünschten Band zunächst in der Liste der erfassten Bände unter „zugehörige Publikationen“. Bei positivem Ergebnis können Sie den Band einfach bestellen. Finden Sie den gesuchten Band nicht unter „zugehörige Publikationen“, klicken Sie auf den „Bestellen“-Link bei der passenden summarischen Bandangabe. Dann können Sie die Angaben zu Band und Jahr selbst ergänzen und den Band auf diese Weise bestellen. Probieren Sie es einfach aus. Selbstverständlich unterstützen die Mitarbeiter*innen an den Informationstheken Sie gern bei Fragen zur Nutzung unseres neuen Ausleihsystems.

Für Ihr Verständnis zu den unvermeidbaren Einschränkungen unserer Services aufgrund der Systemumstellungen bedanken wir uns herzlich.

Warum ein neues Ausleihsystem?

Vielleicht fragen Sie sich, warum der Umstieg auf ein anderes System notwendig ist. Bisher nutzt die Staatsbibliothek das Ausleihsystem Bibdia. Für dieses System sind Support und Weiterentwicklung sehr unsicher. Da die Verwaltung der Daten der Nutzenden sowie der Ausleihvorgänge zu den Kerndienstleistungen der Bibliothek gehört, möchten wir dabei keine Risiken eingehen. Zukünftig setzen wir das Ausleihmodul des Bibliothekssystems PICA der Firma OCLC ein. Auf diesem, schon seit vielen Jahren in anderen Bibliotheken bewährten System, beruht auch unser Online-Katalog StaBiKat, so dass Katalogrecherche und Ausleihe nun besser integriert sind.

Der Umstieg erfordert die Veränderung zahlreicher Prozesse in der Bibliothek. Bitte sehen Sie uns nach, wenn in der Anfangszeit noch nicht alles wie gewohnt läuft.

Der Beitrag Für Sie bereitgestellt: unser neues Ausleihsystem erschien zuerst auf SBB aktuell.

Change of lending system – status of change / updated dates

Do, 09/03/2020 - 19:09

Unlike our plans, not all services can be offered in total again from 7 September. The following overview shows the current dates.

Until 12 September you do not need an appointment to pick up ordered books or new library cards.

Ordering books – No new orders can be placed until 13 September. You can still search the catalogue, only the link to the ordering page is not displayed.

Books on loan – You can return books anonymously even when the lending desk is closed. An extension of the loan period of your borrowed volumes is currently neither possible nor necessary.  Books that you have borrowed and still need can be kept after the loan period has expired until the changeover is completed. These volumes will be transferred to the new system and a new deadline will be set.

Reading room loans – Your reading room loans can still be used as normal.
As before, please indicate your renewal requests via the green paper slips or contact us by phone or e-mail. Volumes in the book reserve whose loan period has expired will be removed.

Reservations – Currently no media can be reserved. Existing reservations had to be deleted.

Pick up ordered books – At the moment it is not possible to pick up ordered books. The lending desk will remain closed until 5 September. From 7 September onwards, volumes that were ordered before the lending desk was closed can be picked up again. It is not necessary to reserve an time slot until 12 September.

Registration / Renewal of your library card – You will be able to register and renew your card electronically. From 7 August onwards, library cards requested online can be picked up again at the lending desk.

Access to your library account – Until 9 September you can still view your old library account. Probably from the 14th of September you will be able to use all services related to lending in our new system. Your library card number and password will remain unchanged. We recommend that you make a printout of your own account before.

Login for online services – Unlike before, it is now no longer possible to log in with the automatically assigned initial password to use our electronic resources. Please assign a secure password in our new password center.

Interlibrary loan – You can continue to use the online interlibrary loan service GBV, (Common Library Network), with books available for pick-up after September 7th.
An extension of the loan period of interlibrary loans is not possible during the changeover. Please return the volumes in due time.

Fines – A transfer of open fees is also possible during the changeover.

 

Der Beitrag Change of lending system – status of change / updated dates erschien zuerst auf SBB aktuell.

Wechsel des Ausleihsystems – Stand der Umstellung / aktualisierte Termine

Do, 09/03/2020 - 18:22

Information in English

Wir sind aktuell dabei, unser bisheriges Ausleihsystem, mit dem Sie Bücher bestellen und wir diese Vorgänge verwalten, auf ein anderes System umzustellen.
Vor allem für die Mitarbeitenden in der Bibliothek ist das mit Aufwand, Schulungen und Veränderungen verbunden, aber auch Sie, unsere Leserinnen und Leser, sind natürlich davon betroffen. Wir arbeiten daran, die Einschränkungen in den nächsten Wochen so gering wie möglich zu halten, aber bei ca. 60.000 Nutzerkonten, die ins neue System zu transferieren sind, muss die ganze Aktion gut geplant und strukturiert ablaufen.

Entgegen unseren Planungen können ab dem 7.9. noch nicht alle Services wieder in vollem Umfang angeboten werden. Der folgenden Übersicht können Sie die aktuellen Termine entnehmen.

Bis zum 12.9. brauchen Sie keinen Termin, wenn Sie bestellte Bücher oder neue Bibliotheksausweise abholen möchten. 

Eingeschränkte Services

Bestellen
Bis zum 13.9.2020 können keine neuen Bestellungen aufgegeben werden. Recherchen im Katalog sind weiterhin möglich, nur der Link zur Bestellung wird nicht angezeigt.

Ausgeliehene Bände
Die anonyme Rückgabe von Büchern ist weiterhin möglich.

Eine Verlängerung der Leihfrist Ihrer ausgeliehenen Bände ist derzeit weder möglich noch erforderlich. Bücher, die Sie nach Hause entliehen haben und weiterhin benötigen, können Sie auch nach Ablauf der Leihfrist behalten, bis die Umstellung abgeschlossen ist. Diese Bände werden in das neue System übernommen und mit einer neuen Abgabefrist versehen. Bis zum Ende der Umstellung fallen keine neuen Mahngebühren an.

Bände im Lesesaal
Die Bücher in der Buchrücklage im Lesesaal sind weiter wie gewohnt nutzbar.

Medien, die momentan in den Lesesaal ausgeliehen sind, können ab dem 7.9.2020 für die Mitnahme nach Hause umgebucht werden. Legen Sie die Bücher mit dem Steckstreifen auf dem entsprechenden Wagen ab und rechnen Sie bitte mit einer Bearbeitungszeit von ca. einem Arbeitstag.

Bitte zeigen Sie wie bisher den Wunsch nach Verlängerung über die grünen Steckstreifen an oder wenden sich telefonisch oder per E-Mail an uns, wenn Sie aktuell keinen Termin für den Lesesaal bekommen haben. Wir verlängern die Leihfristen dann. Bände in der Buchrücklage, deren Leihfrist abgelaufen ist, werden ausgeräumt.

Vormerken
Momentan können keine Medien vorgemerkt werden. Bestehende Vormerkungen mussten gelöscht werden.

Abholen bestellter Bücher
Zurzeit ist es nicht möglich, bestellte Bücher abzuholen. Die Leihstelle bleibt bis zum 5.9. geschlossen. Ab dem 7.9. können Bände, die vor der Schließung der Leihstelle bestellt worden sind, wieder abgeholt werden. Eine Terminbuchung ist bis zum 12.9. dafür nicht notwendig.

Anmeldung / Ausweisverlängerung
Während der Schließzeit der Leihstelle nutzen Sie bitte die Möglichkeit, sich online anzumelden oder die Gültigkeit Ihres Ausweises zu verlängern. Ab dem 7.9. können online beantragte Bibliotheksausweise wieder in der Leihstelle abgeholt werden.

Zugriff auf Ihr Bibliothekskonto
Bis zum 9.9. können Sie Ihr altes Bibliothekskonto noch einsehen. Voraussichtlich ab dem 14.9. können Sie auf Ihr Konto in unserem neuen System zugreifen und dort wieder alle Dienstleistungen rund um die Ausleihe in Anspruch nehmen. Ihre Bibliotheksausweisnummer und Ihr Passwort bleiben unverändert.
Wir empfehlen, vor der Abschaltung des alten Bibliothekskontos noch einen Ausdruck der entliehenen Bücher und ggf. offenen Gebühren anzufertigen.

Login für Online-Services
Anders als bisher ist es jetzt nicht mehr möglich, sich mit dem automatisch vergebenen Erstpasswort zur Nutzung unserer elektronischen Ressourcen einzuloggen. Bitte vergeben Sie in unserem neuen Passwort-Center ein sicheres Passwort.

Fernleihe
Zwischen dem 21.8. und 5.9. können Fernleihbestellungen nur über die Online-Fernleihe des GBV, nicht jedoch über das Fernleihformular aufgegeben werden. Über die Fernleihe bereitgestellte Bände können ab dem 7.9. wieder abgeholt werden. Eine Verlängerung der Leihfrist von Fernleihen ist während der Umstellung nicht möglich. Bitte geben Sie die Bände fristgerecht zurück.

Gebühren
Eine Überweisung offener Gebühren ist auch während des Umstiegs möglich.

Nach dem Umstieg

Ab 14. September erhalten Sie Zugriff auf das neue System. Sie können wieder auf Ihr Bibliothekskonto zugreifen, Bücher bestellen und verlängern.

Was auf jeden Fall bleibt, sind Ihre Benutzerausweisnummern und Passwörter, was dann endlich wegfällt ist das Anmelden vor jedem neuen Bestellvorgang. Allerdings sollten Sie sich dann unbedingt nach Ihren Aktivitäten aus dem System abmelden, um Missbrauch durch Dritte zu vermeiden. Eine Auflistung aller Veränderungen im Detail finden Sie in Kürze hier im Blog.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich am besten direkt an die Leihstelle (via Mail: ausleihe@sbb.spk-berlin.de, “Fragen Sie uns” oder von 9-15 Uhr telefonisch: +49 30 266 433999).

Der Beitrag Wechsel des Ausleihsystems – Stand der Umstellung / aktualisierte Termine erschien zuerst auf SBB aktuell.

Terminbuchung für den Lesesaal: Fragen und Hintergründe

Do, 08/20/2020 - 12:30

Immer wieder erreichen uns Fragen zu den Möglichkeiten, in unseren Lesesälen zu arbeiten. Wir möchten daher die Möglichkeiten und Grenzen der Platzreservierung noch einmal erläutern.

Aufgrund der weiterhin geltenden Abstands- und Hygieneregeln können wir den Zugang zum Lesesaal sowie zu den anderen Vor-Ort-Services derzeit nur mit einem vorab gebuchten Termin ermöglichen.

Täglich sind 600 Termine in zwei Zeitfenstern buchbar. Dennoch übersteigt Ihre Nachfrage unser Angebot um ein Vielfaches. Auf die 300 Plätze bewerben sich ca. 1.200 LeserInnen und Leser. Wir haben daher folgende Maßnahmen zur Regulierung getroffen:

Zeitfenster: Wir bieten getrennte Termine für vormittags (8 – 15 Uhr) und abends (16 – 22 Uhr) an. Um möglichst vielen Interessenten das Arbeiten in der Bibliothek zu ermöglichen, ist eine Reservierung beider Zeitfenster an einem Tag nicht zulässig. Bei Doppelbuchungen wird der Abendtermin von uns gelöscht.

Terminfreigabe: Die Freischaltung erfolgt zweimal täglich (9 Uhr / 14 Uhr) jeweils für denselben Wochentag in der darauffolgenden Woche; freitags werden auch die Termine für die Samstage veröffentlicht. Häufig sind die Termine bereits innerhalb von wenigen Minuten nach Freischaltung ausgebucht. Machen Sie sich daher im Vorfeld mit dem Formular vertraut: je schneller sie es abschicken können, desto größer ist die Chance, dass ihre Buchung Erfolg hat.

Nach unseren Erfahrungen werden täglich über den ganzen Tag verteilt etwa 150 Buchungen wieder freigegeben, so dass Sie auch zu anderen Zeiten Chancen auf freie Termine haben. Besuchen sie die Buchungsseite daher regelmäßig. Ferner ist der Andrang bei den Nachmittagsterminen deutlich geringer als für die Vormittage.

Sollten Sie mit Beständen der Bibliothek arbeiten, die nur im Lesesaal nutzbar sind und es Ihnen nicht gelingen, online einen Termin zu buchen, wenden Sie sich per E-Mail an uns.

Bitte melden Sie sich ab, wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können!

Am Eingang prüfen wir Ihre Buchung anhand von Namenslisten aus dem Reservierungssystem. Bitte halten Sie dazu Ihre Reservierungsbestätigung sowie Ihren Bibliotheksausweis bereit.

Mögliche Probleme bei der Buchung

Reservierungsbestätigung: Besonders, wenn Sie sehr kurzfristig einen Termin buchen konnten, kann es passieren, dass Ihr Name nicht auf unseren Anmeldelisten verzeichnet ist. Wir benötigen daher als Nachweis Ihrer Buchung entweder die per E-Mail versandte Bestätigungsmail oder den Ausdruck bzw. Screenshot der Bestätigung, die Ihnen nach erfolgreicher Buchung am Bildschirm angezeigt wird.

Sollten Sie die Bestätigungsmail nicht in Ihrem Posteingang finden, prüfen Sie bitte auch Ihren Spamordner. Leider werden E-Mails aus der Staatsbibliothek von den Mailprovidern web.de und GMX teilweise zurückgewiesen. Wenn Sie diese Provider nutzen, kann es vorkommen, dass Sie keine Bestätigungsmails von uns erhalten.

Serverüberlastung: In der Vergangenheit gab es zu den Stoßzeiten, an denen die Termine veröffentlich worden sind, gelegentlich Probleme mit einer Überlastung der Server. Diese sind inzwischen ausgebaut worden und die Probleme sollten nur noch selten auftreten.

Zeitgleiche Buchungen: Wenn zeitgleich mehrere Personen auf einzelne freie Termine zugreifen, kann es passieren, dass Sie erst am Ende des Reservierungsvorgangs feststellen, dass die Buchung des Termins nicht gelungen ist. Das System bucht dann nicht automatisch einen anderen freien Termin für Sie. Uns haben einzelne Rückmeldungen erreicht, dass der auf der Bestätigung verzeichnete Termin nicht mit dem Buchungswunsch übereinstimmt. Dies ist technisch für uns nicht nachvollziehbar. Bitte wenden Sie sich zur Klärung etwaiger Probleme per E-Mail an uns.

Der Beitrag Terminbuchung für den Lesesaal: Fragen und Hintergründe erschien zuerst auf SBB aktuell.

Bibliothek am 10. September 2020 geschlossen

Mo, 08/17/2020 - 16:45

Die Bibliothek bleibt am Donnerstag, dem 10. September 2020, wegen unseres jährlich stattfindenden Betriebsausfluges geschlossen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Der Beitrag Bibliothek am 10. September 2020 geschlossen erschien zuerst auf SBB aktuell.

Verzögerte Bereitstellung

Mo, 08/17/2020 - 13:41

Blick in das Magazin am Standort Potsdamer Straße - Staatsbibliothek zu Berlin-PK - Lizenz CC BY-NC-SA 3.0

Bitte beachten Sie, dass es momentan bis zu zwei Tagen dauern kann, bis von Ihnen bestellte Medien bereitgestellt werden. Wir haben zurzeit neben den vielen Rückgaben, um die wir in Vorbereitung der Umstellung unseres Ausleihsystems gebeten haben, auch sehr viele Bestellungen. Daher schaffen es nicht immer, alle Medien am gleichen Tag zu bearbeiten.

Bitte buchen Sie Ihren Termin für die Abholung bestellter Bände mindestens zwei Tage nach der Aufgabe Ihrer Bestellung und schauen Sie vor dem Besuch der Bibliothek nochmals in Ihr Bibliothekskonto.

Der Beitrag Verzögerte Bereitstellung erschien zuerst auf SBB aktuell.

We are switching to a new lending system – Temporary restrictions and deadlines

Do, 08/13/2020 - 09:54

Ordering books – From 25 August onwards, no new orders can be placed until the changeover is completed.

Books on loan – Please return all volumes that you do not urgently need, if possible before 28 August. Books that you have borrowed and still need can be kept after the loan period has expired until the changeover is completed. These volumes will be transferred to the new system and a new deadline will be set.

Reading room loans – Your reading room loans will be transferred into the new lending system between 26 – 28 August. During this time there may be some temporary restrictions on use. After the transfer they will no longer be visible in your account but still on the shelves.
As before, please indicate your renewal requests via the green paper slips or contact us by phone or e-mail. Volumes in the book reserve whose loan period has expired will be removed. This also serves to reduce the amount of data that needs to be transferred to the new system.

Reservations – Currently no media can be reserved. Existing reservations had to be deleted.

Pick up ordered books – From 28 August it is not possible to pick up ordered books for a period of about one week. The lending desk will remain closed.

Access to your library account – From 28 August onwards, you will not be able to access your library account for approximately one week. Probably from the 7th of September you will be able to use all services related to lending in our new system. Your library card number and password will remain unchanged. We recommend that you make a printout of your own account before.

Registration / Renewal of your library card – You will be able to register and renew your card electronically.

Return of borrowed items – Your can return books anonymously even when the lending desk is closed.

Interlibrary loan – You can continue to use the online interlibrary loan service GBV, (Common Library Network), with books available for pick-up after September 7th.
An extension of the loan period of interlibrary loans is not possible during the changeover. Please return the volumes in due time.

Fines – A transfer of open fees is also possible during the changeover.

Thank you for returning your books early and making this transition as easy as possible!

Der Beitrag We are switching to a new lending system – Temporary restrictions and deadlines erschien zuerst auf SBB aktuell.

StaBi 2030 – Ergebnisse der Tagebuchstudie

Mi, 08/05/2020 - 09:50

Detail Ergebnisplakat zur Tagebuchstudie StaBi2030

Fremde Tagebücher liest man nicht? Wir schon! Aber natürlich nur Ihre StaBi-Tagebücher, die 16 unserer Besucher*innen im Frühjahr 2020 extra für das Projekt „StaBi 2030“ verfasst hatten. In Tagebuchform dokumentierten sie ihre Bibliotheksaufenthalte in der Potsdamer Straße und wir durften einigen von Ihnen ganz nahekommen und haben viel gelernt – herzlichen Dank dafür! Auf diese Weise wollten wir mehr darüber erfahren, was unsere Besucher*innen während eines Bibliotheksaufenthaltes tun und inwieweit sich unser vor-Ort-Angebot für die jeweiligen Aktivitäten eignet. Die anstehende Generalinstandsetzung und die aktuell laufenden Planungsprozesse sind für uns wichtige Anlässe, um uns genauer zu den Nutzungsgewohnheiten und Anforderungen der Besucher*innen am Standort Potsdamer Straße zu informieren.

Ergebnisse der Studie
  1. Aber was haben uns die Tagebücher mitgeteilt? Zunächst einmal, dass die StaBi in der Potsdamer Straße sehr bewusst als Arbeitsort gewählt und gegenüber anderen Optionen (andere Bibliotheken, Arbeiten zu Hause oder in Coworking Spaces) klar bevorzugt wird. Vor allem die einzigartige Lesesaal-Atmosphäre mit der Mischung aus umwerfender Architektur und konzentrierter Stille zieht die Leser*innen an diesen Ort. Als Arbeitsort scheint die Bibliothek recht gut zu funktionieren, wenngleich wir auch eine Vielzahl von Verbesserungswünschen und Ideen erhalten haben. Besonderen Stellenwert hatte hier der Wunsch nach Bereichen zum ungestörten und nicht störenden Telefonieren, was natürlich auch zu einem Arbeitstag in der Bibliothek gehört.
  2. Wer intensiv arbeitet, sollte auch regelmäßig Pausen machen können, um sich zu regenerieren und die Batterien wieder aufzuladen. Hier entspricht unser Angebot noch nicht den Vorstellungen und Wünschen unserer Leser*innen. Wichtige Ansatzpunkte für Verbesserungen sind die Verpflegungsmöglichkeiten in der Cafeteria, die Selbstverpflegungsmöglichkeiten im Foyer einschließlich hygienischer Trinkwasserspender sowie Ruhebereiche. Aber auch ganz allgemein dürfte die Instandhaltung des Hauses und der Ausstattung verbessert werden.
  3. Neben diesen konkreten Anregungen haben uns die Tagebücher aber auch vermittelt, welche Rolle ein Bibliotheksaufenthalt in der Potsdamer Straße im Leben der Leser*innen spielt. Als Büroersatz strukturiert die StaBi den Alltag als Wissensarbeiter*in, garantiert soziale Einbettung, steigert die Motivation und erleichtert die Selbstkontrolle, wenn die Konzentration mal schwerfallen sollte. Besonders gut klappt das für einige, weil die Staatsbibliothek „ihren“ Besucher*innen keine konkreten Ergebnisse abverlangt, sondern sich darauf konzentriert, Sie bei der Realisierung Ihrer Vorhaben zu unterstützen. Die hohe Auslastung zu Jahresbeginn hat diese positiven StaBi-Effekte für viele allerdings weniger spürbar werden lassen.

Natürlich haben wir noch viel mehr über den Bibliotheksalltag unserer Besucher*innen erfahren. Wenn Sie sich also detaillierter über die Ergebnisse informieren möchten und ein bisschen Tagebuchflair schnuppern möchten, finden Sie hier die vollständige Auswertung.

Wie geht es nun weiter?

Wir erörtern die Ergebnisse intern und entscheiden, welche Themen schon vor der GiS angegangen werden können und welche in die Planung der GiS eingehen. Um die Relevanz einiger Vorschläge in der gesamten Nutzerschaft besser einschätzen zu können, führen wir außerdem im Herbst 2020 eine Online-Nutzerbefragung durch. Begleitend werden wir Interviews durchführen und einige von Ihnen – Ihr Einverständnis vorausgesetzt – bei der Wahl eines Arbeitsplatzes beobachten. Und im kommenden Jahr werden wir mit interessierten Leser*innen konkrete Ideen für z.B. Steharbeitsplätze oder Ruhebereiche im Rahmen eines Design-Thinking-Workshops entwickeln. Es bleibt also interessant.

Haben Sie Lust, bei „StaBi 2030“ aktiv dabei zu sein?

Dann freuen wir uns über eine E-Mail an Barbara Heindl und Romy Hilbrich, die auch sehr gerne etwaige Fragen beantworten und mehr über das Projekt berichten.

Der Beitrag StaBi 2030 – Ergebnisse der Tagebuchstudie erschien zuerst auf SBB aktuell.

UPDATE: Reading rooms open again

Mo, 08/03/2020 - 11:56

Arbeitsplatz mit Sondermaterialien / Staatsbibliothek zu Berlin-PK – Lizenz: CC-BY-NC-SA-3.0

On Monday, 27 July, we took a big step towards normality (Overview of all current services): visiting the reading room landscape at Potsdamer Straße is again possible from Monday to Saturday, 8am – 11pm, however there will be a short interruption between 3pm and 4pm.

Using the reading rooms – after booking a time slot Booking on site services

You may already have booked time slots for short stays at the lending desk and the book collection area, which will continue to be necessary. In addition, you can now book time slots for the reading room. Both bookings are possible via Terminbuchung Vor-Ort-Services (book a time slot – on site services). You choose between booking a Short stay, in order to collect reader cards or library items (without access to the reading room), and booking a desk in the reading room. You have the possibility to book a desk in the reading room for one of the two time slots available each day.

You have the choice between a stay from 8am – 3pm or from 4pm – 10pm. A reservation of both time slots on the same day is not possible, as we want to allow as many readers as possible to access our reading rooms.
We clearly point out that in case of double bookings on the same day we will delete the later time slot.

When your reservation of one of the daily time slots has been successful, it is your decision when within your time slot you come to the library. In order to avoid queuing at the entrance it would be helpful if not all visitors would come right at the beginning of a time slot.

Time slots are released one week in advance for the same weekday of the following week; on Fridays the dates for Saturdays are released as well. Morning slots are released at 9am and afternoon slots are released at 2pm.

During the afternoon closure desks and seats will be cleaned.

A reading room booking also allows you to go to the lending desk or the book collection area in the foyer. However, if you have only booked a short stay, you are not allowed to go to the reading room.

Access control

When you enter the controlled area, please be aware that you have to present your booking confirmation, and please call your name, so it can be checked on a list.
You will receive a small slip of paper, a sort of „Documentation of attendance“, which you have to fill out and return when you definitely leave the reading room. Please write on it your name and your library card number as well as the times when you entered and left the library. We also put numbers to the desks in the reading room, so we are able to document your visit. Please write the number of your desk on the slip of paper. Just as in restaurants and other institutions this information is preserved for a period of four weeks and will then be deleted.

Ordering books

Since 1 July it has again been possible to order books and other items to the reading room. This is especially true for the general holdings which cannot be borrowed and taken home, such as for example volumes which were published before 1956. Unlike before the closure, you find these volumes – already booked for you – on the corresponding reserve shelves in the reading room. They are arranged according to the last two digits of your library card.
They will be kept there, first for a period of four weeks.

Currently it is again possible to request a maximum of 10 items at the same time. In total a maximum of 20 items can be requessted to the reading room and 50 items can be borrowed and taken home.

As of 17 July items which had been requested before the closure in March and have not been renewed since will be removed from the reserve shelves in the reading room. The same applies to items which have been reserved by other users.

Special holdings

Readers can collect items of the special holdings at the reading room desk from Monday to Saturday from 10am to 3pm and from 4am to 6pm. After 6pm it is no longer possible to fetch these items.
Until 10pm these items can be used at your desk in the special area. After consultation please put them on the return trolley beside the reading room desk.

Desks and seats

In the whole building we have to take care that safe distances are observed. Therefore, for the time being, you cannot use every desk. Available desks are clearly marked and have a seat. Please only use these desks. Desks are cleaned once a day, the same applies to a number of available research desks.

Information

During the day the reference desk is staffed both at the entrance on the ground floor and in the reading room. Staff members are happy to answer your questions on our current services and help you with your search.

Cafeteria

Currently, the Cafeteria opens Mon to Fri from 10am to 2pm and from 4pm to 7pm.

Scanning – Copying – Printing

The team of BiblioCopy is available between 11am and 5pm and takes your orders and inquiries.
There is a self-service for scanners and printers during the opening times of the reading room.
For more information and contact data please have a look at the website of BiblioCopy.

Der Beitrag UPDATE: Reading rooms open again erschien zuerst auf SBB aktuell.

UPDATE: Lesesäle öffnen wieder

Mo, 08/03/2020 - 10:34

Arbeitsplatz mit Sondermaterialien / Staatsbibliothek zu Berlin-PK – Lizenz: CC-BY-NC-SA-3.0

English version

Ab Montag, den 27. Juli machen wir wieder einen großen Schritt in Richtung Normalbetrieb (Überblick über alle aktuellen Services): der Besuch der Lesesaallandschaft in der Potsdamer Straße ist dann von Montag bis Samstag von 8 – 22 Uhr möglich, allerdings mit einer kurzen Unterbrechung zwischen 15 und 16 Uhr.

Nutzung der Lesesäle – nach Terminbuchung Terminbuchung Vor-Ort-Services

Ähnlich wie Sie es bereits von Kurzbesuchen an der Leihstelle und dem Buchabholbereich kennen, wo Sie sich auch weiterhin für kurze Terminslots anmelden können, finden Sie nun auch eine Terminbuchung für den Lesesaal auf der Webseite. Beide Optionen erreichen Sie über den Button Terminbuchung Vor-Ort-Services. Dort entscheiden Sie sich zwischen der Terminbuchung Kurzaufenthalt, um Medien oder Ausweise abzuholen, oder der Variante Terminbuchung Lesesaal. Hier reservieren Sie sich quasi einen Sitzplatz im Lesesaal für einen der beiden Zeitslots, die wir pro Tag anbieten.

Sie haben die Wahl zwischen einem Aufenthalt von 8 – 15 Uhr oder von 16 – 22 Uhr. Eine Reservierung beider Zeitfenster an einem Tag ist nicht möglich, da wir möglichst vielen Personen den Aufenthalt in den Lesesälen gestatten wollen.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir bei Doppelbuchung den späteren Termin wieder löschen werden.

Wenn Sie erfolgreich einen der Termine reserviert haben, ist es Ihre Entscheidung, wann Sie innerhalb des gebuchten Zeitfensters zu uns kommen. Zur Vermeidung von Warteschlangen beim Einlass wäre es hilfreich, wenn nicht alle Besucher*innen gleich zu Beginn der Zeitslots ankommen würden.

Die Freigabe dieser Termine erfolgt täglich jeweils für denselben Wochentag in der darauffolgenden Woche, ab Freitag, dem 24.07., zusätzlich für den Samstag der darauffolgenden Woche. Die Vormittagstermine werden um 9 Uhr eingestellt und die Nachmittagstermine um 14 Uhr.

Während der Schließung am Nachmittag werden die Plätze gereinigt.

Mit einer Buchung für den Lesesaal ist es auch möglich, zur Leihstelle oder zum Buchabholbereich im Foyer zu gehen. Umgekehrt geht das leider nicht: mit einem Kurztermin kommen Sie nicht in den Lesesaal.

Einlasskontrolle

Beim Betreten des kontrollierten Bereiches halten Sie bitte Ihre Buchungsbestätigung bereit und nennen Ihren Namen, damit dieser auf einer Liste abgehakt werden kann.
Außerdem erhalten Sie einen kleinen Zettel zur „Anwesenheitsdokumentation“, den Sie bitte beim endgültigen Verlassen des Lesesaals wieder ausgefüllt abgeben. Bitte teilen Sie uns dort Ihren Namen und Ihre Bibliotheksausweisnummer sowie die Uhrzeit Ihres Kommens und Gehens mit. Außerdem haben wir die Arbeitsplätze im Lesesaal mit Nummern versehen, um auch die Belegung der Sitzplätze genau dokumentieren zu können – tragen Sie auch diese Nummer auf dem Zettel ein. Ähnlich wie in Gaststätten oder anderen Einrichtungen dient dieser als Nachweis Ihrer Anwesenheit und wird von uns vier Wochen lang aufbewahrt und dann vernichtet.

Bücher bestellen

Seit 1.7. ist es wieder möglich, Bücher und andere Medien in den Lesesaal zu bestellen. Das gilt besonders für den nicht außer Haus entleihbaren allgemeinen Bestand, wie zum Beispiel Bände, die vor 1956 erschienen sind. Anders als vor der Schließung finden Sie diese Bände bereits für Sie verbucht in der Buchrücklage im Lesesaal, sortiert nach den beiden Endziffern Ihres Bibliotheksausweises.
Die Bände liegen dort erst einmal für vier Wochen.

Aktuell können wieder 10 Bände zeitgleich bestellt werden. Insgesamt können 20 Bände für den Lesesaal und 50 Bände für die Außer-Haus-Nutzung entliehen werden.

Ab dem 17.7. werden Bände aus der Buchrücklage im Lesesaal ausgeräumt, die vor der Schließung im März bereitgestellt worden waren und seitdem nicht verlängert wurden sowie Bücher, die von anderen Interessenten vorgemerkt worden sind.

Sonderbestand

Bände aus dem Sonderbestand erhalten Sie Mo – Sa zwischen 10 und 15 Uhr und 16 und 18 Uhr an der Lesesaaltheke. Nach 18 Uhr ist keine Aushändigung mehr möglich.
Bis 22 Uhr können die Bände an Ihrem Arbeitsplatz im Sonderbereich bleiben. Bitte legen Sie sie nach Benutzung selbständig auf den Rücklagewagen neben der Lesesaaltheke.

Arbeitsplätze

Da wir im gesamten Gebäude darauf achten müssen, dass Abstandsregeln eingehalten werden, können Sie in unserem Lesesaal bis auf weiteres nicht alle Plätze nutzen. Die verfügbaren Arbeitstische sind deutlich gekennzeichnet und mit einem Stuhl ausgestattet. Bitte nutzen Sie nur diese Plätze. Die Tische werden einmal täglich desinfiziert, gleiches gilt auch für die Rechercheplätze, von denen auch einige zur Verfügung stehen.

Information

Sowohl im Erdgeschoss, als auch im Lesesaal selbst ist während des Tages eine Auskunftstheke besetzt. Dort hilft man Ihnen gerne weiter, wenn Sie Fragen zu den aktuellen Dienstleistungen oder zur Recherche haben.

Cafeteria

Die Cafeteria hat zur Zeit montags – freitags von 10 bis 14 Uhr und 16 bis 19 Uhr geöffnet.

Scannen – Kopieren – Drucken

Das Team von BiblioCopy ist ab 27. 7. wieder montags bis samstags zwischen 11 – 17 Uhr anwesend und nimmt Ihre Aufträge und Anfragen entgegen.
In Selbstbedienung können Sie Scanner und Drucker während der gesamten Lesesaalöffnung nutzen.
Weitere Informationen und die Kontaktdaten erhalten Sie auf der Webseite von BiblioCopy.

Der Beitrag UPDATE: Lesesäle öffnen wieder erschien zuerst auf SBB aktuell.

Große Rückgabeaktion – Umstieg auf ein neues Ausleihsystem – wichtige Termine und Fakten

Do, 07/30/2020 - 19:54

Anfang September 2020 werden wir unser bisheriges Ausleihsystem, mit dem Sie Bücher bestellen und wir diese Vorgänge verwalten, auf ein anderes System umstellen.
Vor allem für die Mitarbeitenden in der Bibliothek ist das mit Aufwand, Schulungen und Veränderungen verbunden, aber auch Sie, unsere Leserinnen und Leser, sind natürlich davon betroffen. Wir arbeiten daran, die Einschränkungen in den nächsten Wochen so gering wie möglich zu halten, aber bei ca. 60.000 Nutzerkonten, die ins neue System zu transferieren sind, muss die ganze Aktion gut geplant und strukturiert ablaufen.

Ihre Aufräumaktion

Auch für Sie bietet sich dabei eine gute Gelegenheit, Ihren Schreibtisch oder Regale von Büchern zu befreien, indem Sie Bände, die Sie gerade nicht dringend brauchen, in den nächsten Wochen zurückgeben. Sollten Sie Medien auch weiterhin benötigen, haben diese aber bereits sieben Mal verlängert und müssten sie uns nun vorlegen, bieten wir Ihnen zurzeit die Möglichkeit, eine achte Verlängerung ohne Vorlage vorzunehmen. Wird Ihnen keine Online-Verlängerung angezeigt, fragen Sie bitte bei der Leihstelle nach. Ab Mitte September nehmen wir die Bände dann gerne wieder in Augenschein oder zurück.
Eine weitere hilfreiche Maßnahme zur Reduzierung der Datenmenge, die wir bei der Umstellung bewältigen müssen, kann auch das Begleichen von noch offenen (Mahn-)Gebühren sein. So starten auch Sie im September mit einem „frischen“ Bibliothekskonto.

Wichtige Termine

In Vorbereitung auf den Umstieg müssen wir in den nächsten Wochen leider einige Services vorübergehend einschränken oder abschalten, um dann voraussichtlich ab 7. September neu durchzustarten.
Damit Sie sich schon vorab darauf einstellen und ggf. noch reagieren können, hier bereits eine Übersicht der geplanten notwendigen Maßnahmen:

Ab 4. August: Keine Verlängerung von Fernleihen möglich

Bitte geben Sie entliehene Fernleih-Bände fristgerecht zurück.

Ab 10. August: Aussetzen der Vormerkfunktion, Löschen bestehender Vormerkungen, keine Verlängerungen bis zum Umstieg

Ziel dieser Maßnahmen ist die Reduktion der Anzahl der im Umlauf befindlichen Medien (80.000 bis 100.000) um den Datentransfer zu erleichtern.

21. August bis 5. September: Abschalten des Fernleihformulars

Alternativ können Sie weiterhin die Online-Fernleihe (Endnutzerfernleihe) über den GBV nutzen. Die Bestellungen können jedoch erst wieder ab dem 7. September abgeholt werden.

26. bis 28. August: Umbuchung der Lesesaalausleihen

Die Bücher in der Buchrücklage (Lesesaal) werden in das neue System umgebucht und es kann kurzzeitig zu Einschränkungen bei der Nutzung kommen. Danach sind die Bände nicht mehr in Ihrem alten Bibliothekskonto sichtbar. Sie bleiben aber im Lesesaal für Sie liegen.

Ab 28. August:

  • Schließung der Leihstelle und des Abholbereichs
    Für gut eine Woche stehen Ihnen die Mitarbeitenden und Services der Leihstelle nicht zur Verfügung.
    Es ist in dieser Zeit nicht möglich, bestellte Bücher abzuholen. Eine elektronische Anmeldung und Ausweisverlängerung sowie anonyme Rückgabe von Büchern sind jedoch weiterhin möglich.
  • Keine Bestellfunktion, kein Zugriff auf das Bibliothekskonto
    In dieser Woche finden alle Umbuchungen vom alten in das neue System statt. Um die Datenmenge nicht täglich wieder um gut tausend Bände anwachsen zu lassen, sind in der 36. KW keine Bestellungen möglich. Sie haben ab dem 28. August auch keine Möglichkeit mehr, auf Ihr Bibliothekskonto zuzugreifen.

Ab 7. September: Zugriff auf das neue System

Alles ist geschafft, Sie haben wieder Zugriff auf Ihr Bibliothekskonto, können bestellen und verlängern und natürlich auch wieder alle Dienstleistungen der Leihstelle in Anspruch nehmen.
Was auf jeden Fall bleibt, sind Ihre Benutzerausweisnummern und Passwörter, was dann endlich wegfällt ist das Anmelden vor jedem neuen Bestellvorgang. Allerdings sollten Sie sich dann unbedingt nach Ihren Aktivitäten aus dem System abmelden, um Missbrauch durch Dritte zu vermeiden.

Wir werden Sie hier im Blog, aber auch im Katalog und im Bibliothekskonto auf dem Laufenden halten und über mögliche Änderungen im Zeitplan informieren.
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich am besten direkt an die Leihstelle (via Mail: ausleihe@sbb.spk-berlin.de oder das Formular ).

Der Beitrag Große Rückgabeaktion – Umstieg auf ein neues Ausleihsystem – wichtige Termine und Fakten erschien zuerst auf SBB aktuell.

Hoppla, eine Mahnung …

Mo, 07/20/2020 - 11:33

Historischer Fristzettel

Sukzessive konnten wir nach dem Lockdown viele unserer Services wieder anbieten, auf die Sie, liebe Leserinnen und Leser, lange Zeit warten mussten.

Mit der Annäherung an den Normalbetrieb und dem Erreichen hoher Leihzahlen müssen wir allerdings auch unseren weniger beliebten Aktivitäten wieder nachkommen: Medien, die sich über die Leihfrist hinaus in der Obhut vergesslicher Nutzer*innen befinden und dadurch unzugänglich für andere Interessierte sind, werden zukünftig wie vor dem Lockdown kostenpflichtig angemahnt.

Kurz vor Ablauf der Leihfrist versenden wir Erinnerungsmails*, die unerfreuliche Mahnerfahrungen zu verhindern versuchen. Diese Nachrichten sind für Sie selbstverständlich kostenlos. Sollten sie ihren Zweck jedoch verfehlen, entstehen ab dem 22.7.20 die unschönen, aber vermeidbaren Mahngebühren.

Für Medien, deren Leihfristen bereits vor dem 22.7. enden, werden aus technischen Gründen keine Erinnerungsmails versendet. Gebühren fallen erst ab dem 22.7. an. Die überfällige Zeit davor wird Ihnen nicht in Rechnung gestellt.

Wir wissen, dass Sie coronabedingt im Alltag mitunter auf eine harte Probe gestellt werden und bieten Ihnen an, sich an uns  (ausleihe@sbb.spk-berlin.de) zu wenden, wenn Sie Mahnungen für Medien erhalten, die Sie aus verschiedenen Gründen noch nicht abgeben konnten. Wir werden uns um individuelle Lösungen bemühen.

Am Rande sei noch bemerkt, dass Sie Ihre Medien derzeit siebenmal selbst online verlängern können, wenn sie nicht vorgemerkt sind. Bitte werfen Sie auch in Ihrem Interesse ab und an einen Blick in Ihr Bibliothekskonto und vermeiden Sie Kosten und unnötige Wartezeiten für andere Benutzer*innen.

*Erinnerungsmails versenden wir nur an diejenigen, die uns bei der Anmeldung eine gültige E-Mail-Adresse mitgeteilt und dem Erhalt der Nachrichten ausdrücklich zugestimmt haben.

Der Beitrag Hoppla, eine Mahnung … erschien zuerst auf SBB aktuell.

Aktuelle Services

Mo, 07/20/2020 - 11:00

Information in English 

Seit einigen Wochen erweitern wir nach und nach wieder unsere Services und die Möglichkeit des Zugangs zur Bibliothek. Aufgrund der Corona-Pandemie ist jedoch weiterhin nur ein eingeschränkter Benutzungsbetrieb vor Ort möglich.
An dieser Stelle finden Sie alle aktuellen Informationen.

Über Services, die Ihnen wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen, wie z.B. die Fernleihe oder die Nutzung von Arbeitskabinen, informieren wir auf den Webseiten.

Öffnungs- und Servicezeiten

Ab 27.7. gelten für das Haus Potsdamer Straße folgende Öffnungs- und Servicezeiten:

  • Zugang zum Lesesaal nach vorheriger Terminbuchung:  Mo – Sa 8 – 15 und 16 – 22 Uhr. Die Termine für den Lesesaal werden für beide Zeitfenster getrennt vergeben und jeweils eine Woche vor dem Termin freigegeben. Pro Tag darf nur ein Termin gebucht werden. Wenn Sie vormittags und nachmittags buchen, werden wir einen Termin wieder löschen müssen.
  • Zugang zu Leihstelle und Buchabholbereich nach vorheriger Terminbuchung : Mo – Fr 9 – 13 und 14 – 18 Uhr (Do 20 Uhr), Sa 10 – 14 Uhr
  • i-Punkt im Foyer: Mo – Fr 9 – 17 Uhr, Sa 9 – 15 Uhr
  • Information im Lesesaal: Mo – Sa 10 – 15 und 16 – 18 Uhr
  • Telefonische Auskunft (+49 30 266 433888): 9 – 18 Uhr
Terminbuchung

Zahlreiche Services bieten wir wieder vor Ort an. Für fast alle benötigen Sie jedoch einen Termin, den Sie vorab online buchen müssen. Bitte achten Sie auf die verschiedenen Angebote.

Mit einem Termin für einen Kurzaufenthalt ist es möglich:

  • bestellte Bände abzuholen,
  • online beantragte Bibliotheksausweise abzuholen,
  • Gebühren am Kassenautomat zu bezahlen,
  • Zugang zu Ihren Dauerschließfächern zu erhalten.

Mit einem Termin für den Lesesaal erhalten Sie Zugang zum Lesesaal für jeweils einen Tag und können auch alle weiteren Vor-Ort-Services nutzen.

Zur Terminbuchung Arbeiten in den Lesesälen

Seit 1.7.2020 kann eine begrenzte Anzahl von Personen wieder in den Lesesälen arbeiten. Dazu ist eine Online-Terminbuchung notwendig.

Bestellen, Entleihen und Rückgabe von Medien
  • Maximal 10 Bände können auf einmal bestellt werden
  • Abholung nur nach Terminbuchung
  • Rückgabe ohne Termin möglich
  • Keine Quittung bei der Rückgabe
  • Aktualisierung des Bibliothekskontos erfolgt erst nach einigen Tagen
  • Rückgabe auch per Post (Leihstelle der Staatsbibliothek, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin)
  • Bände aus dem Allgemeinen Lesesaal des Hauses Unter den Linden (Signaturen HA) können im Einzelfall entliehen werden. Antrag über digiservice@sbb.spk-berlin.de
Mahngebühren

Ab dem 22.7.2020 werden wieder Verzugs- und Mahngebühren bei Überschreitung der Leihfristen erhoben.

Scannen – Kopieren – Drucken

Das Team von BiblioCopy ist montags bis freitags zwischen 11 – 17 Uhr anwesend und nimmt Ihre Aufträge und Anfragen entgegen.
In Selbstbedienung können Sie Scanner und Druckern während der gesamten Lesesaalöffnung nutzen.
Weitere Informationen und die Kontaktdaten erhalten Sie auf der Webseite von BiblioCopy.

Ausstellungen und Veranstaltungen Hygieneregeln im Gebäude

Bitte beachten Sie, dass in unseren Gebäuden die momentan gebräuchlichen Hygiene- und Abstandsregeln gelten.

  • Tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung im gesamten Gebäude außer an Ihrem Arbeitsplatz im Lesesaal
  • Achten Sie auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen
  • Beachten Sie die ausgeschilderten Wege – besonders an Ein- und Ausgang

Der Beitrag Aktuelle Services erschien zuerst auf SBB aktuell.

Current services

Mo, 07/20/2020 - 11:00

In the preceding weeks, we have been extending our services as well as access to our library. However, as a result of the Corona pandemic, only restricted reader services will be possible at our site.

Here you find all updated information.

Information on services which are fully operational such as, e.g., the Interlibrary loan and the use of Carrels, can be found on the respective Webpages.

Opening and service times

From 27 July, the library site Potsdamer Straße offers the following opening and service times:

  • Access to the reading room after prior booking: Mon – Sat 8am – 3pm und 4pm – 10pm – Appointments for the reading room will be assigned separately for both time slots and released one week before the appointment. We expressly point out that in case of double booking we will delete the later date again.
  • Access to the lending service and book collection area after prior boooking: Mon – Fri 9am – 1pm und 2pm – 6pm (Thu 8pm), Sat 10am – 2 pm
  • i-Punkt (information point) in the entrance hall: Mon – Fri 9am – 5pm, Sat 9am – 3pm
  • Information desk in the reading room: Mon – Sat 10am – 3pm and 4pm – 6pm
  • Information service by telephone (+49 30 266 433888): 9am – 6pm
Booking a time slot

We again offer many services in our building. However, for nearly all these services you need a time slot which you have to reserve online in advance. Please have a look at the various offers.

With a time slot for a short stay it is possible:

  • to collect requested items,
  • to collect online requested library cards,
  • to pay charges and fees at the payment machines,
  • to have access to your permament lockers.

 

With a time slot for the reading room you have access to the reading room for one day and can use all services offered on site.

Book a time slot Working in the reading rooms

As of 1 July 2020 a limited number of readers are allowed to work in the reading rooms. This requires an online time slot booking in advance.

Requesting, borrowing and returning items
  • It is only possible to request a maximum of 10 items at the same time
  • Collection only after Booking a time slot
  • Returning items is possible without a time slot
  • No return receipt will be issued
  • Your library account will only be updated after a few days
  • Return of items via mail (To: Leihstelle der Staatsbibliothek, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin)
  • In special cases items from the General Reading Room, site Unter den Linden (shelfmarks HA) may be borrowed. Contact: digiservice@sbb.spk-berlin.de
Overdue fines

From 22 July, overdue fines will again be charged if the loan periods are exceeded.

Scan – Copy – Print

The BiblioCopy team is present Monday to Friday between 11 a.m. and 5 p.m. and will take your orders and inquiries.
You can use scanners and printers on a self-service basis throughout the entire opening of the reading room.
Further information and contact details are available on the BiblioCopy website.

Exhibitions and Events
  • Until further notice, no events, workshops, or trainings in our buildings
  • Expert advice via Telephone or Video – More Information
  • NEW: Webinars on various topics – More Information
Hygiene rules in the building

Please note that in our buildings the currently valid Hygiene and social distancing rules apply.

  • Wear a face mask covering mouth and nose in the whole building, except at your table in the reading room
  • Maintain a minimum distance of 1.5 metres to other people.
  • Observe the sign-posted pathways – especially at the entrance and exit.

Der Beitrag Current services erschien zuerst auf SBB aktuell.

Kompetenter Service und individuelle Beratung

Wir legen höchsten Wert auf kompetente Beratung und speziell auf Ihre Wünsche abgestimmten Service. Bei uns befasst sich qualifiziertes und freundliches Stammpersonal statt angelernter Aushilfskräfte mit Ihren Wünschen.

Eine ständige Weiterentwicklung der technischen Ausstattung und der Workflows ermöglichen eine termingenaue Lieferung und ein hochwertiges Endprodukt.

Kontaktieren Sie uns

Thank you for your quick and efficient service. Kind regards!

Ralph Weaver
UK (2010)